Discussion:
Der Verfall der heutigen Gesellschaft - Epilog
(zu alt für eine Antwort)
Peter Berner
2015-03-02 04:05:01 UTC
Permalink
Raw Message
Lasst es mich auf den Punkt bringen, Leute:

Ich höre immer wieder, dass es eine Frechheit sei, wenn
zum Beispiel die Krankenkassen-Prämien schon wieder
aufschlagen usw. usf.

Ich mag die wirklich grossen regionalen und globalen
Frechheiten, die nicht nur an den Geldbeutel gehen,
sondern mit Blut und Tränen verbunden sind, gar nicht
im Einzelnen aufzählen, denn Ihr kennt sie ALLE.

Wenn das so weiterläuft, gnade uns wer auch immer.

Wollen wir "Büezer" uns das alles gefallen lassen? Oder
sind fast alle einfach zu faul, die Augen auf zu machen?

Man kann immer etewas verbessern!

Nun, Hysterie ist heute noch nicht angebracht. Aber
wenn wir uns nicht bald zusammentun, ist es zu spät,
vielleicht schon eher als gedacht.

Wir haben bereits jetzt eine in vielen Regionen der Welt
kaputte Umwelt und steuern wirtschaftlich und politisch
auf eine globale Sklaverei zu, wie man sie auf der Welt
noch nicht gesehen hat. (Das ärgert mich am meisten!)

Ich wollte ursprünglich die 50-er Jahre mit der heutigen
Situation vergleichen und eine Prognose erarbeiten, um
Euch durch einen Schock wach zu rütteln.

Aber nach den bisherigen Erfahrungen mit Euch hier,
(ich ziele nicht etwa auf Dan, er war nur der "Tropf",
der das Fass zum überlaufen gebracht hat) ist mir die
Sache verleidet.

Mir Philosophie oder Religion hat das übrigens nichts
zu tun, nur mit dem Machbaren & dem vielleicht bald
schon nicht mehr Machbaren. (Pragmatik)

Zum Thema "Ausstiegsdiskussion & Energiewende"
habe ich ja hier kürzlich innem Post als Schlusswort
geschrieben:

"Die menschliche Innovationskraft bei scheinbar unlös-
baren Problemen wurde in der Vergangenheit schon
oft unterschätzt und wird bei der beschlossenen Ener-
giewende weiterhin tolle Früchte tragen, denke ich."

Euch hier in der NG habe ich bezüglich Innovations-
krakt schon mal gewaltig überschätzt... :-)

Ich frage mich ernsthaft, was Euch interessiert ausser:

- gut essen
- teure Klamotten
- ein dicker BMW
- jeden Tag 2 mal im Stau stehen
- am TV Fussball, Hockey oder Skirennen schauen
- zweimal Ausland-Ferien mit dem Flugi im Jahr
- und hier ein bisschen "disputieren"

Ist das wirklich schon alles? - Dann tut ihr mir leid.

Peschä

PS:

Ich befürchte, dass sich der globale Wirtschaftskrieg
spätestens in 15 bis 20 Jahren zumindest regional zu
konventionellen Kriegen ausweiten wird, besonders
auch hier in Europa. Nur als Beispiel jetzt.

Das erste Mal wär's nicht, auch nicht das zweite...
--
www.top-trends.ch ...mit dem Kopf durch die Wand!
Walter Schmid
2015-03-02 09:05:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
- gut essen
- teure Klamotten
- ein dicker BMW
- jeden Tag 2 mal im Stau stehen
- am TV Fussball, Hockey oder Skirennen schauen
- zweimal Ausland-Ferien mit dem Flugi im Jahr
- und hier ein bisschen "disputieren"
Ist das wirklich schon alles? - Dann tut ihr mir leid.
Vielleicht solltest Du Dich einmal gründlich mit Astronomie
befassen. Dann wird Dir klar werden, wie lächerlich all Deine
Probleme sind. Sie sind in einem unvorstellbar kleinen Bruchteil
des Alters des Universums gelöst. Durch den Tod. Auch die ganze
Menschheit wird in einem Bruchteil dieses Alters verschwunden sein.

Es gibt nichts Gefährlicheres als Menschen, die glauben, den Sinn
des Lebens gefunden zu haben. Denn dann müssen sie alle
bekämpfen, die dies nicht einsehen wollen - durch Verachtung oder
Waffen aller Art.

Kümmere Dich dann um Dein persönliches Umfeld. Welche Bedürfnisse
es hat, musst Du selbst herausfinden. Nicht jeder hat ein
Bedürfnis nach Frieden, Religion, Sport, Ruhe oder Musik. Wichtig
ist nur, dass man nichts übertreibt. Das wusste schon das Orakel
von Delphi. Einzig den Erfolg mögen alle - aber er sollte nicht
auf Kosten anderer eintreffen.

Gruss

Walter
--
Der Priester braucht keinen mega Sandstrand,
ihm genügt ein Ministrant.
(aus der Basler Fasnacht)
Peter Berner
2015-03-02 11:00:02 UTC
Permalink
Raw Message
Peter Berner schrieb;
[...]
[...]
Hallo Walther
Ich bedanke mich für deine aufschlussreiche Antwort.
Peschä
--
Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. Was bleibt
ist nicht sinnloses "Gegenankämpfen", nur noch Mitleid.
Gutuatros Rex
2015-03-02 12:55:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Peter Berner schrieb;
[...]
[...]
Hallo Walther
Ich bedanke mich für deine aufschlussreiche Antwort.
Peschä
Siehst Du, solch eine Erwiderung Deinerseits war Teil der
seltsam bekannten Taktik die ich meinte.

Es scheint gar nicht um lebendigen Dialog und Austausch zu
gehen, nur um Einbahnstrassen-artige Missioniererei.
Alfredo Aesch
2015-03-02 16:55:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gutuatros Rex
Post by Peter Berner
Hallo Walther
Ich bedanke mich für deine aufschlussreiche Antwort.
Peschä
Siehst Du, solch eine Erwiderung Deinerseits war Teil der
seltsam bekannten Taktik die ich meinte.
Es scheint gar nicht um lebendigen Dialog und Austausch zu
gehen, nur um Einbahnstrassen-artige Missioniererei.
Vielleicht ist er einsam - weiss nicht wie sich auszudrücken?
Gutuatros Rex
2015-03-02 19:40:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Alfredo Aesch
Post by Gutuatros Rex
Post by Peter Berner
Hallo Walther
Ich bedanke mich für deine aufschlussreiche Antwort.
Peschä
Siehst Du, solch eine Erwiderung Deinerseits war Teil der
seltsam bekannten Taktik die ich meinte.
Es scheint gar nicht um lebendigen Dialog und Austausch zu
gehen, nur um Einbahnstrassen-artige Missioniererei.
Vielleicht ist er einsam - weiss nicht wie sich auszudrücken?
Näääh. Glaub ich nicht.

Für so nen absoluten Schwachsinn wie Scientology interessieren
sich nur "Sucher" und das bleiben Hubbard's Jünger auch, wenn
sie dieser tingelnden Jahrmarktskirche den Rücken zukehren.

Dann glaubt man halt, sein Heil beim nächsten Scharlatan zu finden.
Peter Berner
2015-03-02 22:20:02 UTC
Permalink
Raw Message
Allgemein wuerd ich sagen dass der Trend zu
einer Orwellschen Zukunft noch weitergehen wird wie bisher, nur mit dem
Unterschied, dass zur Steuerung der Massen nicht Zwang und Unterdrueckung
als Tools gebraucht werden, sondern Freiwilligkeit und "Kundenfreund-
lichkeit!", i.e. Smartphone & Navi ersetzen bereits den eingepflanzten
Chip als Tracker und ein unabhaengiges Leben wird ueber kurz oder lang gar
nicht mehr moeglich sein, weil die simpelsten Sachen im angestrebten,
alles kontrollierenden und gleichzeitig steuernden Schema eingebunden
werden.
Daneben noch eine kontinuierliche Aufstockung der Propagandakampagne um
jeden der sich kri- tische Gedanken macht der Laecherlichkeit
preiszugeben, als "-theoretiker" zu denun-
zieren, als Gefahr fuer die Allgemeinheit oder schlicht Unmensch - et
voila.
[..]
Ich hätt's auf die Schnelle nicht besser zusammenfassen können.

Mich würde jetzt noch konkret interessieren, wie Dan damit umgeht. Und auch
Ihr anderen - falls ihr es gleich oder ähnlich seht.

Na gut, Ihr macht ja wahrsch' in solchen Fällen einfach die Faust im Sack -
und hofft, dass es jaaaa niemand sieht... LOL

Säg sali!

Gruss, Peschä
Gutuatros Rex
2015-03-03 12:05:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Ich hätt's auf die Schnelle nicht besser zusammenfassen können.
Mich würde jetzt noch konkret interessieren, wie Dan damit umgeht. Und auch
Ihr anderen - falls ihr es gleich oder ähnlich seht.
Sorry jetzt ist die Luft auch raus.
Timing ist die halbe Miete.
Post by Peter Berner
Na gut, Ihr macht ja wahrsch' in solchen Fällen einfach die Faust im Sack -
und hofft, dass es jaaaa niemand sieht... LOL
Säg sali!
Gruss, Peschä
Wie schon Walther angedeutet hat...
Mit solch verletzender Voreingenommenheit der 'Community' gegenueber
wirst Du wohl nie eine Diskussion anreissen auf Usenet.
Peter Berner
2015-03-03 16:55:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gutuatros Rex
Ich hätt's auf die Schnelle nicht besser zusammenfassen können: [...]
[...] Ihr macht ja wahrsch' in solchen Fällen einfach die Faust im Sack -
und hofft, dass es jaaa niemand sieht...
LOL
Säg sali!
Gruss, Peschä
Wie schon Walther angedeutet hat...
Mit solch verletzender Voreingenommenheit der 'Community' gegenüber wirst
Du wohl nie eine Diskussion anreissen auf Usenet.
Das mag für "Mimosen" zutreffen. Ich sehe das anders:

Ich will nicht nur heisse Luft hin- & her blasen, sondern
*sachlich* und vor allem auch *zielführend* diskutieren:

1. Was ist Sache?
2. Was kann man als Einzelner oder mit Gleichgesinnten tun?
3. Welche Aktion ist sinnvoll?

Was Sache ist, hat sich in der "Diskussion" m. E. wenigst' grob
herausgestellt. Aber spätestens, wenn's konkret wird, kömmt
von Euch nichts mehr. Daraus schliesse ich, dass ihr denkt, man
"darf" nichts tun. Dazu, etwas zu tun, käm's somit gar nicht.

Mein Kommentar trug dem lediglich angemessen Rechnung.

Wenn ich Euch hätte beleidigen wollen, hätte ich nämlich "ein
Bandwurm hat mehr Rückgrat" geschrieben und mir das nicht
bloss gedacht... :-)

Alles klar?

Peschä
--
Jeder glaubt sich nur dann in Sicherheit, wenn er möglichst
dicht bei der "Herde" bleibt & sich dabei in seinem Denken,
Fühlen und Handeln ja nicht von den anderen unterscheidet.
Schafe kann man so in den Abgrund treiben - Wölfe nicht!
Gutuatros Rex
2015-03-04 11:50:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Post by Gutuatros Rex
Ich hätt's auf die Schnelle nicht besser zusammenfassen können: [...]
[...] Ihr macht ja wahrsch' in solchen Fällen einfach die Faust im Sack -
und hofft, dass es jaaa niemand sieht...
LOL
Säg sali!
Gruss, Peschä
Wie schon Walther angedeutet hat...
Mit solch verletzender Voreingenommenheit der 'Community' gegenüber wirst
Du wohl nie eine Diskussion anreissen auf Usenet.
Ich will nicht nur heisse Luft hin- & her blasen, sondern
1. Was ist Sache?
2. Was kann man als Einzelner oder mit Gleichgesinnten tun?
3. Welche Aktion ist sinnvoll?
Was Sache ist, hat sich in der "Diskussion" m. E. wenigst' grob
herausgestellt. Aber spätestens, wenn's konkret wird, kömmt
von Euch nichts mehr. Daraus schliesse ich, dass ihr denkt, man
"darf" nichts tun. Dazu, etwas zu tun, käm's somit gar nicht.
Mein Kommentar trug dem lediglich angemessen Rechnung.
Wenn ich Euch hätte beleidigen wollen, hätte ich nämlich "ein
Bandwurm hat mehr Rückgrat" geschrieben und mir das nicht
bloss gedacht... :-)
Alles klar?
Peschä
Besten Dank für deine Erläuterungen.
Peter Berner
2015-03-04 19:15:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gutuatros Rex
Wenn ich Euch hätte beleidigen wollen, hätte ich nämlich "ein Bandwurm
hat mehr Rückgrat" geschrieben und mir das nicht bloss gedacht... :-)
Besten Dank für deine Erläuterungen.
Keine Ursache, hab ich doch gern gemacht... ;-)

Du und besonders auch Walter, Ihr habt Euch viel Mühe
gegeben, mir Eure Sicht der Dinge begreiflich zu machen.

Gepflegt disputieren hat sicher seinen Reiz, aber mein Ding
isses eher nicht, wenn's um etwas geht, das mir wichtig ist.

Tja, ich verstehe in solchen Fällen maybe zuwenig Spass.

Auch ich weiss, dass man Interesse nicht erzwingen kann.
Ich müsste nach anderen Wegen suchen, um für Projekte
die mir wichtig sind, Gleichgesinnte zu finden.

Ich werd' ja diesen August eh zum Sixty-Fiver und muss
nichts mehr dazuverdienen. Dann hab ich Zeit für sowas.

Peschä
--
Politiker dürfen, aber müssen von mir aus nicht intelligent
und eloquent sein - solange sie auch ein Gewissen haben.
Das Prädikat "um Potenzen eloquenter" brauch' auch ich
nicht; denn ich bin ja nicht mal Politiker... :-)
Gutuatros Rex
2015-03-05 09:40:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Post by Gutuatros Rex
Wenn ich Euch hätte beleidigen wollen, hätte ich nämlich "ein Bandwurm
hat mehr Rückgrat" geschrieben und mir das nicht bloss gedacht... :-)
Besten Dank für deine Erläuterungen.
Keine Ursache, hab ich doch gern gemacht... ;-)
Du und besonders auch Walter, Ihr habt Euch viel Mühe
gegeben, mir Eure Sicht der Dinge begreiflich zu machen.
Gepflegt disputieren hat sicher seinen Reiz, aber mein Ding
isses eher nicht, wenn's um etwas geht, das mir wichtig ist.
Tja, ich verstehe in solchen Fällen maybe zuwenig Spass.
Auch ich weiss, dass man Interesse nicht erzwingen kann.
Ich müsste nach anderen Wegen suchen, um für Projekte
die mir wichtig sind, Gleichgesinnte zu finden.
Ich werd' ja diesen August eh zum Sixty-Fiver und muss
nichts mehr dazuverdienen. Dann hab ich Zeit für sowas.
Dass mein Einzeiler ein neckischer Tritt ans Schienbein in
Anlehnung an Deine eigene Kommunikationsstrategie war, hast
Du aber hoffentlich gemerkt.

Ferner hat der heisse Brei mittlerweil das Ausmass eines
mittleren Binnengewaessers angenommen. Red doch endlich mal
Klartext statt immer drumrum?, dann kann man sehen ob
vielleicht doch noch was Handfestes dabei rauskommt.
Peter Berner
2015-03-05 19:35:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gutuatros Rex
Post by Peter Berner
Keine Ursache, hab ich doch gern gemacht... ;-)
Dass mein Einzeiler ein neckischer Tritt ans Schienbein in
Anlehnung an Deine eigene Kommunikationsstrategie war, hast
Du aber hoffentlich gemerkt.
Aber sicher, sowas fällt mir sofort auf... :-)
Post by Gutuatros Rex
Ferner hat der heisse Brei mittlerweil das Ausmass eines
mittleren Binnengewaessers angenommen. Red doch endlich mal
Klartext statt immer drumrum?, dann kann man sehen ob
vielleicht doch noch was Handfestes dabei rauskommt.
Das verstehe ich jetzt nicht, ich habe doch Klartext geredet.
Für mich ist dieser Thread beendet, durchaus im guten Sinn.

Den Vergleich der Situation mit heute und vor 50 Jahren und
meine Prognose, das ziehe ich privat noch durch, weil's mich
persönlich interessiert. Das Resultat poste ich vielleicht auch.

Wir könnten gerne ein neues Fass aufmachen, nur hab ich
grad keine Idee - halt, wie ist's mit der Trinkwasserqualität
in Amiland? Ist Clor auch bei Euch in Oregon ein staatlich
verordnetes "Nahrungsergänzungsmittel"? ;-)

In SLC ist die Trinkwasserqualität jedenfalls schon länger
ein Thema. So weit hergeholt ist meine Frage also nicht.

Ich hab zu diesem Thema vor längerem bereits ein wenig
recherchiert. Optimal scheint mir die Umkehr-Osmose, da
dabei 99 % der Schadstoffe hängen bleiben. Leider teuer.
Zugang zu genügend sauberem und gesundem Trinkwasser
für alle (nicht nur für mich) ist auch ein Anliegen von mir.

Sag mir also Bescheid, wenn Du fertig bist mit staunen! :-)

Peschä
Walter Schmid
2015-03-06 07:50:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Post by Gutuatros Rex
Post by Peter Berner
Keine Ursache, hab ich doch gern gemacht... ;-)
Dass mein Einzeiler ein neckischer Tritt ans Schienbein in
Anlehnung an Deine eigene Kommunikationsstrategie war, hast
Du aber hoffentlich gemerkt.
Aber sicher, sowas fällt mir sofort auf... :-)
Post by Gutuatros Rex
Ferner hat der heisse Brei mittlerweil das Ausmass eines
mittleren Binnengewaessers angenommen. Red doch endlich mal
Klartext statt immer drumrum?, dann kann man sehen ob
vielleicht doch noch was Handfestes dabei rauskommt.
Das verstehe ich jetzt nicht, ich habe doch Klartext geredet.
Für mich ist dieser Thread beendet, durchaus im guten Sinn.
Von Klartext habe auch ich kaum etwas gespürt.
Post by Peter Berner
Den Vergleich der Situation mit heute und vor 50 Jahren und
meine Prognose, das ziehe ich privat noch durch, weil's mich
persönlich interessiert. Das Resultat poste ich vielleicht auch.
Klartext zum Vergleich 1965 und 2015 bräuchte hunderte Seiten.

Allein der Themenkatalog wäre gross:

Frauenfrage
Autobahnen
Erderwärmung
Schwulenehe
Taktfahrplan
Sexualverhalten
HIV
Kommunismus
Telefon-Technik
Farbfernsehen
Call Center
Call Girls
Pressekonzentration
Lädeli-Sterben
Oelpreisexplosion
Aufstieg der Oelscheichs
Euro
Transplantationsmedizin
Ueberschallverkehrsflugzeug.
Mondlandung
Satellitennavigation
Laser-Technik
Digitale Bild- und Tonaufzeichnung

usw.

Worüber möchtest Du denn diskutieren?
Post by Peter Berner
Wir könnten gerne ein neues Fass aufmachen, nur hab ich
grad keine Idee - halt, wie ist's mit der Trinkwasserqualität
in Amiland? Ist Clor auch bei Euch in Oregon ein staatlich
verordnetes "Nahrungsergänzungsmittel"? ;-)
In SLC ist die Trinkwasserqualität jedenfalls schon länger
ein Thema. So weit hergeholt ist meine Frage also nicht.
Ich hab zu diesem Thema vor längerem bereits ein wenig
recherchiert. Optimal scheint mir die Umkehr-Osmose, da
dabei 99 % der Schadstoffe hängen bleiben. Leider teuer.
Zugang zu genügend sauberem und gesundem Trinkwasser
für alle (nicht nur für mich) ist auch ein Anliegen von mir.
Sag mir also Bescheid, wenn Du fertig bist mit staunen! :-)
Ach so: über drittklassig Nebensächliches.

Ohne mich.

Gruss

Walter
--
Der Priester braucht keinen mega Sandstrand,
ihm genügt ein Ministrant.
(aus der Basler Fasnacht)
Peter Berner
2015-03-06 20:10:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Walter Schmid
Post by Peter Berner
Den Vergleich der Situation mit heute und vor 50 Jahren
und meine Prognose, das ziehe ich privat noch durch, weil's
mich persönlich interessiert. Das Resultat poste ich vielleicht
auch.
Klartext zum Vergleich 1965 und 2015 bräuchte hunderte
Deine 23 Stichworte sind nützlich für die Recherche; denn
sie unterstützen mich bei der eigene Suche nach Themen
(wobei ich nicht alles lesen muss, was jemals veröffentlicht
wurde, um themenspezifische Mosaïk-Steinchen zu finden!)

Ich suche nach Fragmenten, durch die beim zusammensetzen
eine Art Mosaïke sichtbar wird. Im Grunde ja zwei. Und bei
allem gibt es Ursachen und deren Auswirkungen.

Mit "wissenschftlicher Grundlagenforschung" hat das wenig
zu tun. Und die Prognose wird eine stark persönlich gefärbte
Einschätzung.einer wahrscheinlichen Zukunft sein - aber eher
nicht komplett daneben liegen, denke ich mal.

Es geht mir um den Vektor, in die Entwicklungen zielen.

Die ungefähre Richtung, die ist mir wichtiger als der exakte
Betrag (auch wenn das ein Mathematiker gaaanz anders
sieht), da der "Zeitfaktor" (> die Geschwindigkeit, mit der
sich eine Veränderung vollzieht) wohl am allerschwierigsten
zu beurteilen ist, weil es bei der Prognose um einen relativ
grossen Zeiraum geht: 50 Jahre sind ja 2-3 Generationen!

Und es gibt zudem nicht nur einen einzigen, breiten "Weg".
Um dies (unter Verwendung Deiner Stichworte) gedanklich
zu sortieren und aufzuschlüsseln:

Der "soziologische" Themenkomplex, z.B.

- Frauenfrage (teilweise "wirtschaftliche" Komponente)
- Schwulenehe (> reproduktive Familie als Auslaufmodell?)
- Sexualverhalten (> Prägung und Gesellschaftsmoral)
- HIV (künstliche Lösung der "Bevölkerungsexplosion")
- Call Girls (> nur teilweise wirtschaftliche Komponente)
- Lädeli-Sterben (> nicht nur wirtschaftliche Komponente)

führt nicht in dieselbe Richtung wie Technik & Wirtschaft
(und nicht alles mit derselben Geschwindigkeit) wie z.B.

- Autobahnen & Taktfahrplan (> Pendler, allg. Mobilität)
- Telefon-Technik und TV (> Kommunikationsverhalten)
- Oelpreisexplosion (und AKWs > Energiemanagement)
- EU & Euro (> teilweise reine politische Machtspiele)
- Mondlandung (> eher Prestige-Projekt, auch falls echt)
- Transplantationsmedizin (> materiell "ewig Leben")
- Ueberschallverkehrsflugzeug
- Satellitennavigation
- Lasertechnik usw.

oder wie ökologische Veränderungen wie z.B.

- Erderwärmung (> betrifft z.B globales Oeko-System)

oder wie grosse politiche Veränderungen (Installation
globaler Kontrollmechanismen) wie z.B.

- Kommunismus (> incl. z.B. der Spezialfall DDR)
- Pressekonzentration (> Instrumentalisierung)
- Digitale Bild- und Tonaufzeichnung (> Verfügbarkeit)
Post by Walter Schmid
Worüber möchtest Du denn diskutieren?
Post by Peter Berner
[...]
Ach so, über drittklassig Nebensächliches.
Ohne mich.
Ok, dann vielleicht über Priester & Ministranten? :-)
(> aus Deiner Sig)

Klar, gehört zur soziologischen Komponente, jedenfalls
grösstenteils & macht das Mosaïk "bunter", aber ohne
per se, d.h. ausserhalb des soziologischen Kontextes
eine gesellschaftlich relevante Entwicklungslinie zu sein;
denn wieviel % der Bevölkerung sind das zusammen?

An Stichworten bin ich weiterhin interessiert - aber am
diskutieren nicht mehr. Sinn macht eine solche erst dann,
wenn (m)eine Prognose vorliegt.

Diskutieren über hin- und hergeschobene heisse Luft ist
was für Meteorologen. Ein Blick durch's Fenster reicht
mir beim "Wetter" völlig. Entweder scheint die Sonne -
oder sie scheint grad nicht... :-)

Ich hoffe, die Ausführlichkeit meine "Replik" ist Deinem
Beitrag angemessen; denn Brainstorming finde ich genial,
wenn es sachbezogen ist - und bleibt. (> Stichworte!)

Gruss, Peschä
--
www.top-trends.ch ...mit dem Kopf durch die Wand?
Peter Berner
2015-03-30 21:25:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Walter Schmid
[...]
Vielleicht solltest Du Dich einmal gründlich mit Astronomie
befassen. Dann wird Dir klar werden, wie lächerlich all Deine
Probleme sind. [...]
Grundsätzlich hast Du bezüglich der Relation natürlich recht,
aber ich sehe das auch als Schutzbehauptung, um nichts tun
zu müssen. Ich glaube nicht an Schicksal / Vorbestimmung.

Natürlich, in der Astrolonomie ist alles, was *kleiner* ist als
das Universum, relativ unwichtig.

Aber vielleicht gibt es daneben noch etwas, das *grösser*
ist, als das Universum: Die Seele.

Wir sind im Grunde alle dasselbe, nämlich Seelen - aber
nicht alle Eins. Fromm hat das in seinem Buch sehr schön
auf den Punkt gebracht, auf der rein menschlichen Ebene.

Gottesvorstellungen klammere ich in dem Zusammenhang
aus, d.h. das kann & soll jede/r so sehen wie er/sie will.

Gruss, Peschä
Walter Schmid
2015-03-31 18:10:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Peter Berner
Post by Walter Schmid
[...]
Vielleicht solltest Du Dich einmal gründlich mit Astronomie
befassen. Dann wird Dir klar werden, wie lächerlich all Deine
Probleme sind. [...]
Grundsätzlich hast Du bezüglich der Relation natürlich recht,
aber ich sehe das auch als Schutzbehauptung, um nichts tun
zu müssen. Ich glaube nicht an Schicksal / Vorbestimmung.
Es war keine "Schutzbehauptung". Ich habe in über 50 Jahren schon
sehr viel über die Verbesserung der Welt nachgedacht. Aber ich
kam zum Schluss, dass man ohne massive Gewalt fast nichts machen
kann. Es gibt Milliarden Menschen auf der Erde, die noch nicht
demokratiefähig geworden sind. Diese müsste man alle auf den Mars
umsiedeln, da Umerziehen unbezahlbar oder gar biologisch
unmöglich ist.
Post by Peter Berner
Natürlich, in der Astrolonomie ist alles, was *kleiner* ist als
das Universum, relativ unwichtig.
Aber vielleicht gibt es daneben noch etwas, das *grösser*
ist, als das Universum: Die Seele.
Ja, es gibt nichts Komplexeres als das Gehirn im uns bekannten
Universum. Aber was tut es: Es unterdrückt und bringt um, was ihm
nicht gefällt.
Post by Peter Berner
Wir sind im Grunde alle dasselbe, nämlich Seelen - aber
nicht alle Eins. Fromm hat das in seinem Buch sehr schön
auf den Punkt gebracht, auf der rein menschlichen Ebene.
Nur gelingt die Verschmelzung aller Seelen nur ganz wenigen. Und
sogar bei diesen wenigen habe ich Zweifel, ob sie uns das nicht
nur vorlügen.
Post by Peter Berner
Gottesvorstellungen klammere ich in dem Zusammenhang
aus, d.h. das kann & soll jede/r so sehen wie er/sie will.
Diese wirken gemeinschaftsbildend, aber Gemeinschaft verlangt
eine Grenze, und jenseits der Grenze leben Feinde, oder zumindest
unsympathische oder dumme oder unzivilisierte oder verwöhnte usw.
Subjekte.

Nur ein Beispiel: In Afrika hätte es viel mehr Arbeit als in
Europa: Es braucht Bahnlinien, Autobahnen, Wasserleitungen,
Stromleitungen, Spitäler, usw. Aber statt dort zu arbeiten,
kommen sie zu uns, wo es zu wenig Arbeit hat, weil wir alles
schon haben.


Vor 30 Jahren hiess es, Bildung sei die Lösung. Heute sind
Afrikaner viel besser gebildet, aber die Arbeitslosigkeit hat
zugenommen!

Sag mir, wie man dieses Problem lösen könnte! Es gibt mindestens
2 Nobelpreise! :-)

Der Kampf gegen die Korruption, das grösste Problem der
Menschheit, ist weitgehend aussichtslos, da es schon bei den
Tieren so ist, dass eine Beziehung mit einem Geschenk beginnt. Es
ist doch eigentlich nett, wenn ich einer Kollegin einen
Blumenstrauch schenke, aber es ist Korruption, wenn sie ihn
annimmt!!! Sie weiss, das erfordert eine Gegenleistung. Die
natürlichste Sache der Welt muss man verbieten, weil die
rationale Gesellschaft das nicht erträgt und die irrationale
Gesellschaft - egal ob Scientology, Katholizismus oder
Pfingstlertum - für einen intelligenten Menschen unerträglich ist.


Gruss

Walter
--
Kürzestsig (länger)
Peter Berner
2015-03-31 21:20:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Walter Schmid
[...]
Vielleicht solltest Du Dich einmal gründlich mit Astronomie
befassen. Dann wird Dir klar werden, wie lächerlich all Deine
Probleme sind. [...]
Danke für Deine ausführliches Statement. Habe alles gelesen
und hoffe, ich verstehe deinen Standpunkt. Es ist da meines
Erachtens sehr viel Logik dabei. Daher möchte ich ihn nicht
weiter kommentieren; denn Du hast schon alles dazu gesagt.

Gruss, Peschä

Loading...